English Version
Ein Angebot von
Interschutz auf einen Blick
Öffnungszeiten
INTERSCHUTZ
08. - 13. Juni 2015
Täglich: 9 - 18 Uhr
Tickets
Tagesticket: 19,80 €
Dauerticket: 45,00 €
Tagesticket Schüler, Studenten, Wehrpflichtige, Zivildienstleistende (mit Nachweis): 12,00 €

Ticket-Bestellung und Registrierung
Programm
Veranstaltungsübersicht zu:
INTERSCHUTZ Hannover
Ansprechpartner
INTERSCHUTZ Live / Messezeitung
Herr Jürgen Pfister
Tel.: 089 97399743 · Fax: 089 97399744
anzeigenverkauf@grassgreenmedia.com

retter.tv
Christiane Horn
Curt-Frenzel-Str. 2
86167 Augsburg
Tel. 0821 / 455 - 2077

Deutsche Messe
INTERSCHUTZ-Team
Tel. 0511 / 89-39000
Messe-Zeitung
Erscheinungstermine:
Mo 08. Juni 2015 und
Fr 12. Juni 2015
Mobil vor Ort
GVH
Taxihalteplatz
Eingangshalle West
Taxen
Hallo Taxi Hannover
Tel.: 0511 / 3811
Mein Taxi Hannover
Tel.: 0511 / 43 43 43

Geldautomaten
Sparkasse Hannover und Nord/LB.
Eingang Nord 1 sowie an der Halle 10, innerhalb des Eingangs Nord 2 und im IC. (ll)

Fundbüro
Informations-Centrum (IC)
(Telefon 05 11/38-9 91 09), nicht abgeholte Fundsachen wandern in das Fundbüro der Stadt Hannover (05 11/16 84-24 57).
Stadt Hannover
Tourist-Info Hannover
E-Mail
Zimmervermittlung
Tel.: +49 511 12345555
INTERSCHUTZ.de
Das Informationsportal zur INTERSCHUTZ der Deutschen Messe:
interschutz.de
Interschutz LIVE
INTERSCHUTZ LIVE ist die crossmediale Messezeitung zur INTERSCHUTZ von retter.tv unterstützt von der Deutschen Messe. Hier laufen alle Informationen aus den wichtigsten Kanälen im Web zusammen und stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Werden Sie auch selbst aktiv! Schreiben Sie jetzt Ihren Beitrag zur INTERSCHUTZ in Hannover und zeigen Sie Ihre Bilder und Videos schnell und einfach auf INTERSCHUTZ LIVE und retter.tv.

Interschutz 2015: Das erste E-Feuerwehrauto Deutschlands

BMWi3

Die Interschutz bietet auch dieses Jahr wieder zahlreiche Innovationen und Weltneuheiten, die von Ausstellern aus über 50 Nationen präsentiert werden. Der bayerische Automobilhersteller BMW hat auf die Interschutz eine ganz besondere Innovation mitgebracht: Das erste, rein elektrisch betriebene Feuerwehrauto Deutschlands, den BMW i3. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 150 km/h kommt der E-Flitzer bei allen Kunden gut an. „Da die E-Mobilität eine immer größer werdende Bedeutung bekommt, ist der i3 eine perfekte Lösung auch für hohe Ansprüche. Vor allem in städtischen Gebieten kann der kompakte i3 seine Vorteile am besten zeigen“, so Thomas Rudolph, BMW-Vertriebsmitarbeiter.

ConnectedRescue Weltpremiere

ConnectedRescue

Eine Weltpremiere feiert auch das neu entwickelte ConnectedRescue-System, welches BMW in Zusammenarbeit mit der Berliner Firma Novato entwickelt hat und die Abläufe zwischen Notrufleitstelle und Einsatzfahrzeug optimieren soll. Hierbei werden die Einsatzdaten, unter anderem die Koordinaten des Einsatzortes, automatisch an das Navigationssystem des Rettungsfahrzeugs übermittelt. Die Vorteile liegen auf der Hand: Durch das automatische senden der Daten wird wichtige Zeit gespart, auf Knopfdruck kann nämlich die schnellste Route zum Einsatzort ermittelt und angezeigt werden. Außerdem muss von den Leitstellen lediglich eine Software installiert werden.

Einjährige Testphase absolviert

Connected Rescue

Die Zuverlässigkeit des Systems hat sich bereits in einer einjährigen Testphase bestätigt. „Lediglich einmal ist das System ausgefallen, jedoch lag hierbei das Problem nicht am ConnectedRescue-System“, so Rudolph. Außerdem werden durch das System individuelle Eingabefehler am Navigationsgerät vermieden. Auch die Kunden sind mit der innovativen Software zufrieden. „Bisher war es nur mit teuren Zusatzlösungen und aufwendigen Einbauten möglich, den exakten Einsatzort direkt ins Fahrzeug übermittelt zu bekommen“, meint Dr. Jan Rotermund, Ärztlicher Leiter des DRK-Rettungsdienstes. Die Besucher der Interschutz können sich jedenfalls an dieser weiteren Neuheit im Bereich des Rettungsdienstes erfreuen.

Weitere Bilder des ersten E-Feuerwehrautos Deutschlands in unserer retter.tv-Bildergalerie: